St. Antonius Kirche Plön

Im Jahre 1904 baute der Gutsherr von Rixdorf, Clemens Graf von Westfalen eine hölzerne Kapelle auf dem Appelwarder. Er ließ sie für seine polnischen Gutsarbeiter und die im Raum Plön wohnenden katholischen Christen errichten, zu denen er selbst auch gehörte, und benannte sie nach dem Heiligen Antonius. Anlass des Baus war eine Pferdewette im Jahr 1903 in Prag. Der Graf hat gelobt, eine Kapelle zu bauen, falls sein Pferd das Rennen gewinnt.
Erst 1911 nach der Zustimmung der preußischen Regierung traten die Bestimmungen zur Bildung der neuen gemeinde in Kraft. Der erste Geistliche der Gemeinde war Pastor Hülster.

Durch die beiden Weltkriege und dem daraus entstandenen Flüchtlingsstrom war es erforderlich, das Gotteshaus umzubauen und zu erweitern. Der Backsteinturm und die ebenso verblendeten Außenwände von 1966, lassen den bescheidenen Anfangsbau nicht mehr erkennen. 1985 umfasste die Gemeinde etwa 1600 Mitglieder.
 

Katholisches Pfarramt
Brückenstraße 15
24306 Plön
Tel.: 04522-74070