Eutiner Schlossgarten

Die ersten Anfänge des Gartens sind um das Jahr 1500 belegt, ab 1716 entstand, dem Geist der Zeit entsprechend, ein luxuriöser französischer Barockgarten. Doch bereits 60 Jahre danach begann man mit der grundlegenden Umgestaltung und Erweiterung zu einem damals "en vogue" werdenden Englischen Landschaftsgarten, mit zahlreichen besonderen Bäumen aus aller Welt, geschwungenen Wegen, Tempelchen, Wasserfall, Chnesischer Brücke und romantischen Blickachsen auf den See. Er ist bis heute in fast unveränderter Form erhalten geblieben, nur dass die Bäume inzwischen zu wunderbaren Riesen geworden sind. Seit bald 200 Jahren steht der Herzogliche Garten auch den Bürgern zur Verfügung. Im Garten gesondert abgegrenzt befindet sich außerdem ein Küchengarten mit Orangerie, Neuholland-(=Neuseeland)Haus, Schauküche und verschiedenen, wunderbar gepflegten Nutzpflanzungen (Heilkräuter, alte Sorten, Wein, Kesselbäume ...).

 

Der Garten steht heute als eines der bedeutendsten Gartenkunstwerke Norddeutschlands unter Denkmalschutz. 2015 wurde er aufwändig saniert.

 

Welche Philosophie hinter dem viele Hektar großen, denkmalgeschützten Kleinod steht, welche botanischen Besonderheiten er birgt, was es mit einem Küchngarten auf sich hat und vieles mehr erfahren Sie auf einer Führung der Eutiner Tourist-Info. Außerdem finden für Kinder zahlreiche Bildungsprogramme hier statt.

 

 

 

Tourist-Info Eutin
Markt 19
23701 Eutin
Tel.: 04521-709722
E-Mail: