© Ostholstein-Museum

Ostholstein-Museum

Auf einen Blick

Das Museum widmet sich Ostholsteins Kunst- und Kulturgeschichte.

Das Ostholstein-Museum befindet sich am Schlossplatz im ehemaligen Marstall.
In der ständigen Ausstellung im Obergeschoss findet sich der thematische Schwerpunkt "Eutin zur Goethezeit / Eutins Blütezeit um 1800", als Eutin als Nebenresidenz des Herzogs von Oldenburg (in Oldenburg) ein geistig-kulturelles Zentrum im deutschsprachigen Raum war. Schwerpunkte der Dauerausstellung bilden Exponate und Schriften zu bekannten Dichtern und Denkern der Zeit. Besonderes Augenmerk verdienen darüber hinaus die bildkünstlerischen Werke von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein. Des Weiteren wird mit Eutiner Silber und Zinn, den sogenannten Tischbein-Öfen und Stockelsdorfer Fayencen das historische Kunsthandwerk des 17. bis 20. Jahrhunderts hier in der Region präsentiert. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die ostholsteinische Landschaftsmalerei dar, die mit einer Vielzahl von Werken bekannter Künstler wie z. B. Hinrich Wrage in der Dauerausstellung gezeigt wird. Weiterhin finden hier zahlreiche wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen statt.

Auf der Karte

Ostholstein-Museum
Schlossplatz 1
23701 Eutin
Deutschland

Tel.: +49 4521 / 788520
Fax: +49 521 / 78896520
E-Mail:
Webseite: www.oh-museum.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.