© adobe.stock

Wandern in Malente

Wandern im Herzen der abwechslungsreichen Holsteinischen Schweiz

Wandern rund um Malente

Schuhe schnüren, Rucksack auf und einfach loslaufen. Sobald ihr die Ortsgrenze von Malente passiert habt, seid ihr mitten in einer der abwechslungsreichsten Landschaften Norddeutschlands. Ein gut ausgeschildertes Wanderwegenetz macht es euch leicht, euer Ziel trotz aller zu bestaunenden Schönheiten nicht aus dem Blick zu verlieren. Wandert am Wasser entlang um einen der Seen herum oder macht euch durch die Felder auf den Weg. Am Ende der Diekseepromenade beginnt direkt das Wäldchen Holm, in dem Skulpturen aus Holz auf Kunstliebhaber warten. Welche Route ihr auch wählt, beim Wandern rund um Malente seid ihr soweit das Auge reicht von schönster Natur umgeben.

Natur zu Fuß ganz nah erleben

Um der Natur ganz nah zu sein, müsst ihr nicht unbedingt weit wandern. Im Wildpark könnt ihr dem zutraulichen Damwild einen Snack zur Abendfütterung vorbeibringen. Nur wenige Minuten zu Fuß entfernt steht der Holzbergturm. Wer die Stufen raufklettert wird in dreißig Metern Höhe mit einem Blick belohnt, der seinesgleichen sucht. Wenn ihr lieber am Wasser lauft, erspäht ihr mit etwas Glück nicht nur Stockenten und Haubentaucher, sondern einen Seeadler oder den farbenprächtigen Eisvogel. Doch ob Familie, Sportbegeisterte oder Naturliebhaber: Alle sollten immer ihre Badeklamotten im Gepäck haben. Viele Badestellen an den Seen sind versteckt und nur zu Fuß erreichbar.

Achtsamkeits-Tipp

Digital Detox beim Wandern

Das Smartphone ist für die meisten ein nützlicher Begleiter, aber wie wäre es mit einer Auszeit von der ständigen Erreichbarkeit? Handy ausschalten und ganz nach unten in den Wanderrucksack packen - Erinnerungen sammeln mit Hand und Herz statt auf der Speicherkarte. Kein Problem in der Region Holsteinische Schweiz, die mehr zu bieten hat, als ein Foto zeigen kann. 

Durch die Felder zu den schönsten Bauernhof-Cafés

Natürlich könnt ihr auch ganz ohne Ziel loswandern, die Landschaft genießen und euch einfach treiben lassen. Bei so vielen hübschen Bauernhof-Cafés solltet ihr euch aber überlegen, ob eine Pause bei selbstgebackenem Kuchen nicht doch verlockend klingt. Die Hofläden halten außerdem viele schöne, häufig essbare Souvenirs bereit. Zu den ganz besonderen Spezialitäten gehören Knick-Gelee, norddeutscher Wein, Wurst von Galloway-Rindern und frischgebackenes Landbrot. Wenn ihr diese Leckereien lieber gleich selbst probieren wollt, könnt ihr an einem der vielen idyllischen, mit Tischen und Bänken ausgestatteten Picknickplätze Rast machen, bevor ihr weiterwandert.

20.04.2021
27.04.2021

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.