© TI GPS Anne Weise

Baden in Plön

Mehr als nur Schwimmen: Badeseen für echte Strandliebhaber

Mal eben zum Abkühlen in die Wellen, ein langer Strandnachmittag im Familienurlaub, im Sand buddeln und Fische keschern, Sundowner in der Abendsonne, Lagerfeuer mit den Besties - in großer Runde oder mal ganz unter sich am Sandstrand im Sommerurlaub - das klingt nach teurem Strandurlaub an der Ostsee? Muss nicht sein, denn das alles ist auch machbar an den zehn Seen rund um Plön in Schleswig Holstein! Und das ohne überfüllte Strände und Parkplatzgebühren. Plön sollte man sich daher für den nächsten Campingurlaub, Aktivurlaub oder auch den spontanen Kurzurlaub mit Kindern unbedingt vormerken

Natur erleben wie in Schweden beim Baden in der Plöner Seenplatte

Naturerlebnis pur - so lässt sich das Baden in den Seen rund um Plön mit guter Wasserqualität passend beschreiben. Naturnahe Ufer umgeben von Wiesen, Wäldchen und lauschigen Picknickstellen. Schattenspendende Bäume sorgen für Sonnenschutz (natürlich sollte die Sonnencreme auf der Packliste für den Strand nicht fehlen) . So liegen die DLRG-bewachten Badestellen Prinzeninsel und Fegetasche direkt am Wanderweg und sollten beim Wandern am See unbedingt eingeplant werden. Oder die Badestellen werden vom Wasser aus beim Kanufahren oder Stand Up Paddling für eine Pause angesteuert. Strandkörbe, Picknickplätze und Loungesessel sind bei den meisten vorhanden. Weitläufige Liegewiesen mit viel Platz zum Toben und anliegenden Spielplätzen findet man an den Badestellen am Schöhsee und Trammer See.

Die beliebtesten Badeplätze rund um Plön