Plöner Planetenpfad

 

Der Plöner Planetenpfad ist wohl einzigartig. Inmitten der Holsteinischen Schweiz macht er Sie unmittelbar und auf eine beeindruckende Weise mit den Größenverhältnissen in unserem Sonnensystem vertraut.

Mit der weithin sichtbaren Modellsonne auf der Anlegestelle Marktbrücke (Plön Zentrum) und den maßstabsgerechten Planetenmodellen in den einzelnen Schautafeln längs des Wanderweges am Großen Plöner See bildet er unser Sonnensystem im Maßstab 1 : 2 Milliarden ab.

Sie begehen ihn mit etwa 10-facher Lichtgeschwindigkeit und erreichen schon mit wenigen Schritten die inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und den Mars. Für die äußeren Planeten - Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun - ist dann schon etwas laufen angesagt.

Allerdings in weniger als einer Stunde, nach etwa 2,7 km Wanderweg, erreichen Sie schließlich den äußersten Planeten Neptun am Südende der Prinzeninsel.

Für den Rückweg können Sie zwischen Schifffahrt und Wanderweg wählen. Auf dem Rückweg bietet sich der Umweg durch den Schlossgarten zum Prinzenhaus und zum Plöner Schloss an.

Für Gehbehinderte wird der Start am Bahnhof empfohlen. Der Strandweg/Planetenpfad ist überwiegend eben und kann auch im Rollstuhl befahren werden.

Bei Fragen oder Anregungen zu Text, Gestaltung und Zustand des Plöner Planetenpfades wenden Sie sich bitte per Mail direkt an den Erbauer und
ehrenamtlichen Betreuer Erhard Wehrend unter planetenpfad@ploen.de.

Mehr Informationen auch unter www.planetenpfad-ploen.de