© Sonja Fuhrmann

Pehmer Niederung

Auf einen Blick

  • Nehmten
  • weitere Schutzgebiete, Schutzgebiete

Eldorado für den Kranich und seltene Vogelarten

Die wilde Pehmer Niederung ist das ursprüngliche Mündungsgebiet der Tensfelder Au in den großen Plöner See. In den vergangenen Jahrhunderten wurde im Zuge der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung der Wasserstand künstlich 1,50 m niedriger als der Stand des großen Plöner Sees gehalten. Im Jahr 2013 wurde das Pumpwerk endgültig abgeschaltet. Die Verlegung eines Teilabschnittes der Scheideau, einem der Mündungsarme, soll den natürlichen Austausch zwischen See und Niederung fördern. Die dadurch einsetzende Wiedervernässung des ehemaligen Niedermoores fördert die Entwicklung zu einer Sumpf- und Bruchlandschaft- und damit zum Eldorado für den dort bereits seit mehreren Jahren brütenden Kranich. Auch für weitere seltene Vogelarten wie Rohrweie, Sprosser, Wachtelkönig und Blaukehlchen würden sich dann neue Lebensraummöglichkeiten entwickeln. Tipp: Wer ein Stückchen Moorleben erhaschen möchte, sollte im März/April seine Ohren besonders spitzen, denn mit etwas Glück ist das trompeten der Kraniche oder auch das blubbern der Moorfrosch Chöre zu hören.

Auf der Karte

24326 Nehmten
Deutschland

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.