© Dirk Jacobs, Heide

Findlingsgarten

Auf einen Blick

  • Malente
  • Archäologische Denkmäler,…

Im Findlingsgarten von Malente/Kreuzfeld findet man einen der größten Findlinge Schleswig-Holsteins

Findlinge sind meist einzeln liegende sehr große Steine, die während der Eiszeit durch Gletscher bewegt wurden und beim Abtauen an ihren heutigen Standorten zu liegen kamen. Ganz Schleswig-Holstein wurde mehrere Male von Gletschern bedeckt, die Gesteine von Skandinavien, Finnland und aus dem Baltikum mitbrachten.
Im Findlingsgarten bei Kreuzfeld kann man einige dieser Findlinge besichtigen. Zentrum des Steingartens bildet der Wandhoff-Findling. Er zählt mit seinen 126 Tonnen Gewicht und 4 Metern Höhe zu den größten Findlingen des Bundeslandes. Der Wandhoff-Findling wurde vor ca. 10.000 Jahren mit Gletschern aus Südschweden nach Ostholstein transportiert. 1983 wurde er in der Kiesgrube der Firma Wandhoff entdeckt und 1990 dann an seinen jetzigen Standort transportiert.
Der ca. 2 Milliarden Jahre alte Granit-Findling besteht aus grauen bis rosagrauen Feldspänen, violettgrauen Quarzen und schwarzen Glimmern (Biotit). Die dunklen Nebengesteinsbruchstücke sind Hornblendegneise (Amphibolite).

Auf der Karte

Kies- und Schotterwerk Kreuzfeld GmbH & Co KG
Plöner Str. 20
23714 Malente - Kreuzfeld
Deutschland

Allgemeine Informationen

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.