Frequenz_ Festival 24 - Festival Kiel / Plön

Auf einen Blick

  • Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön
    Schlossgebiet 1a, 24306 Plön
  • Feste & Events

Das Frequenz__Festival feiert sein fünfjähriges Bestehen neun Tage lang an neun Spielorten in Kiel und dem Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön mit Performances aus den verschiedenen Sparten der Frequenz__Arbeit.

Neben Komponist *innen / Klangkünstler *innen-Werkstatt, Installationen, Ensemble Konzerten, Musiktheater und Vorträgen ist das Festival in diesem Jahr ebenfalls mit mehreren Produktionen in Plön präsent. Mehr als 50 Künstler *innen werden in 20 Veranstaltungen zu erleben sein, darunter mehrere Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen.

George Rahi – frequencies   Installation

12:00-19:00 Uhr   Außenbereich Kulturforum - Eintritt frei -

frequencies ist eine performative Installation aus selbstgebauten Roboterglocken von George Rahi, die für jeden Raum, in dem sie platziert ist, ein eigens komponiertes Stück spielt.

In frequencies geht es um die verschiedenen Rollen, die Glocken in der Geschichte gespielt haben: als organisierender Rhythmus, als Zeichen für räumliche und übernatürliche Grenzen und als Kommunikationskanal für kodierte Nachrichten.

Die automatischen Glocken-Instrumente sind über den Raum verteilt angeordnet. Sie bilden so einen skulpturalen Rahmen für den jeweiligen Kontext und fungieren als Schnittstelle zwischen Zuhörenden und den vibrierenden Metallen. Auf diese Weise laden sie ein, sich sowohl auf eine Klangquelle zu fokussieren, als auch den Gesamtklang zu erfahren. 

Indem George Rahi akustische und digitale Computerklänge kombiniert, wirken die experimentellen Instrumente wie Zeit-Marker, die eher ein Mosaik von Momenten suggerieren, als dass sie Zeit als linearen Ablauf darstellen.

George Rahi (1987, Philadelphia) ist Künstler und Komponist und lebt in Vancouver in den unangetasteten Coast-Salish-Territorien. Er arbeitet mit spekulativen Instrumenten und Technologien als Methode zur Erforschung akustischer und digitaler Anomalien, Hörweisen sowie räumlichen und architektonischen Denkens. Seine Arbeit umfasst Installationen, Instrumentenbau, Solo- und Ensemble-Performances sowie Arbeiten für Radio, Theater und öffentliche Räume. Zuletzt war seine Ausstellung Artificial Sonification in der italienischen Kulturhauptstadt Matera 2019 zu sehen; darüber hinaus zeigte er seine Arbeiten u. a. im SPEKTRUM (Berlin).

Solastalgia – Karin Hellqvist, Violine

19:00 Uhr   – Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön

Was passiert, wenn der Kompositionsprozess von Interpret:innen und Komponist:innen gemeinsam gestaltet wird? In ihrem künstlerischen Forschungsprojekt sucht die schwedische Geigerin Karin Hellqvist zusammen mit einer Gruppe von Komponist:innen-Künstler:innen nach neuen Wegen Musik zu schaffen. So vielfältig wie die Praktiken der Teilnehmenden sind auch die Werke, die im Rahmen des Projekts entstehen, und sie verwenden eine breite Palette von Materialien und Methoden. Im Mittelpunkt stehen jedoch die besonderen performativen Qualitäten, die Hellqvist in sich trägt, und ihr Potenzial, den kompositorischen Prozess zu beeinflussen.

Der 2005 vom australischen Nachhaltigkeitsforscher Glenn Albrecht geprägte Begriff „Solastalgie“ bezieht sich auf das Gefühl von Verlust und emotionaler Not, das wir empfinden, wenn sich Umweltveränderungen, die wir als negativ empfinden, vor unseren Augen entfalten. Solastalgia von Carola Bauckholt und Karin Hellqvist, mit einem Video von Eric Lanz, ist ein Klagelied für das arktische Eis, das die Sorge der Künstlerin um die Umweltveränderungen zum Ausdruck bringt. Die Violine leiht dem Eis im Tonbandteil ihre Stimme, komponiert mit reinen Geigenklängen, die Hellqvist während der Isolation in der Pandemie aufnahm.  

Die schwedische Geigerin Karin Hellqvist ist als Interpretin zeitgenössischer Musik sehr gefragt. Als Solistin und Kammermusikerin arbeitet sie bei der Entwicklung und Realisierung neuer Werke eng mit Komponisten zusammen. Hellqvist ist in mehreren führenden skandinavischen Ensembles tätig und ist Gründungsmitglied von Cikada, Oslo Sinfonietta, neoN, Faint Noise und Duo Hellqvist/Amaral.

Hellqvist hat mehrere Preise gewonnen, unter anderem den der Schwedischen Komponisten-Gesellschaft. Sie ist zudem Doktorandin an der Norwegischen Musik-Akademie.


Das Programm und der Ticketverkauf sind ab dem 20. März online auf: https://www.frequenz-kiel.de/


Termine im Überblick

Auf der Karte

Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön
Schlossgebiet 1a
24306 Plön
Deutschland

Tel.: +49 4522 / 789789
E-Mail:
Webseite: kulturforum-ploen.de

Allgemeine Informationen

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.