Hinweise für das Befahren unserer Seen

Naturschutzgebiete dürfen nicht befahren und die Inseln in diesen Bereichen nicht betreten werden. Bitte halten Sie möglichst einen Abstand von 50-70 m ein.

  • Vermeiden Sie das Durchpaddeln von Flachwasserzonen mit Schilf- und Seerosenbeständen. Häufig befinden sich dort Brut- und Laichzonen oder Rastplätze von Tieren.
  • Benutzen Sie für Ihre Paddeltour die ausgewiesenen Ein- bzw. Aussatzstellen und Rastplätze.
  • Bitte schlagen Sie Ihre Zelte nur auf einem der zahlreichen direkt am Wasser gelegenen Camping- und Biwakplätze auf.
  • Um die Tierwelt nicht zu stören, umfahren Sie Ansammlungen von Wasservögeln großräumig und vermeiden Sie Schreien und Rufen.
  • Lassen Sie keinen Müll zurück.
  • Entlang der Strecke gibt es zahlreiche direkt am Wasser gelegene Privatgrundstücke. Respektieren Sie bitte die Privatsphäre der Anwohner und landen dort keinesfalls an.
  • Vermeiden Sie Störungen der Berufsfischer und ihrer Geräte.

 

Unsere Region ist ein naturgeschützter Raum, sodass beim Befahren der Seen und Flüsse ein paar Regeln zu beachten sind:

Großer Plöner See: Befahren des Sees mit Segel-, Ruder-, Paddel- und Tretbootfahren ist erlaubnisfrei gestattet. Befahren des Sees mit privaten Motorbooten (auch Elektromotor) ist nicht gestattet. 

Schöhsee: Befahren mit Ruder- und Paddelbooten sowie Kanu nur nach vorheriger Anmeldung beim 1. Kieler Angelclub gebührenfrei gestattet. Schlauch-, Segel- und Motorboote sind nicht zugelassen. Anmeldung ist nicht erforderlich, wenn sich das Befahren des Sees auf die engeren Bereiche der beiden größeren Badestellen des Schöhsees beschränkt. 

Trammer See: Befahren nur gestattet für Anlieger und deren Gäste mit Genehmigung des Eigentümers. 

Suhrer See: Befahren des Sees auf jegliche nur erdenkliche Weise ist nicht gestattet.

Weitere Seen im Plöner Stadtgebiet (außer Schöhsee und Trammer See): Befahren des Sees mit Segel-, Ruder-, Paddel- und Tretboot ist erlaubnisfrei gestattet. Befahren des Sees mit privaten Motorbooten (auch Elektromotor) ist nicht gestattet.

 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit:

Auf den Seen herrscht bei Wind zum Teil hoher Wellengang von bis zu einem Meter. Ungeübte sollen aus Sicherheitsgründen ab zwei bis drei Windstärken nicht fahren. 

Ziehen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit eine Schwimmweste an.

Halten Sie bei Alkoholgenuss die Promillegrenze ein.