Lichter.Stadt 28.11.18 - 06.01.19

Lichterstadt Eutin 2018 mit neuem Konzept und einmaliger Eisshow zur Eröffnung

Beleuchtete Installationen, die auf dem Wasser schwimmen, eine digitale Schnitzeljagd und ein Eiskünstler, der mit seinem gefrorenen Kunstwerk eine Performance zur Eröffnung der Eisbahn und Lichterstadt am 28. November verspricht: Die Eutiner Wirtschaftsvereinigung und die Stadt Eutin präsentieren den Klassiker „Lichterstadt Eutin“ 2018 in einer modernen Interpretation.

Die Lichtkünstlerin Gabriele Staarmann, die im vergangenen Jahr für die Illuminationen des Lichtergartens im Küchengarten gesorgt hat, setzt dieses Jahr neue frische Akzente bei der der Lichterstadt. Als Leitmotiv zur Weihnachtszeit ist der Stern geplant, der in Übergröße am Kirchturm und in bewegter Form z. B. über das illuminierte Rathaus „wandern“ wird.

Erstmals wird auch die neu gestaltete Stadtbucht am Großen Eutiner See mit in die Lichterstadt einbezogen. Bunte, illuminierte Blüten in Sternform werden auf dem See für ein zauberhaftes Farbenspiel sorgen. Auch im Schlossinnenhof sind sich bewegende Installationen geplant. Geschäfte in der Innenstadt sind ebenfalls entsprechend illuminiert.

Die bewährte farbige Beleuchtung der Altstadthäuser liegt wieder in den Händen des Lübecker Lichtkünstlers Stefan Teichmann, so dass die BesucherInnen in der Weihnachtszeit Eutin auf eine ganz besondere Weise erleben können.

Eröffnet werden die Lichterstadt und die Eisbahn auf dem Markt am Mittwoch, 28. November 2018, um 18 Uhr.

Der norwegische Ausnahmemusiker ist einer der innovativsten Percussion-Künstler Europas. Terje Isungset (isungset.no)  wird live vor Ort aus Eisblöcken seine Instrumente schnitzen (tagsüber) und die Lichterstadt abends musikalisch eröffnen.