Atelier-Wochenende in der Holsteinischen Schweiz

Kunst und Kunsthandwerk kennenlernen, Ausstellungen besuchen, Handwerks-Kurse oder Kunst-Rundgänge machen kann man in der Holsteinischen Schweiz eigentlich immer. Dass sich aber 40 Kreative an einem Wochenende und zur gleichen Zeit in ihr Allerheiligstes schauen lassen, ist etwas ganz Besonderes und gibt es nur an wenigen Orten in Deutschland in dieser Massierung. Am 9. und 10. Juni jeweils von 11-17 Uhr war es soweit und das Erfolgsmodell "Wochenende der offenen Ateliers" fand zum 6. mal statt.

 

Zwischen Curau und Giekau und von Dersau bis Schönwalde konnte man sich am zweiten Juni-Wochenende auf kunst(handwerk)lichen Pfaden bewegen. Und dabei die Wald-, Seen-, Felder- und Dörferlandschaft der Holsteinischen Schweiz auf ihr Kreativitätspotenzial hin untersuchen. 8 Eutiner, 6 Plöner, 5 Malenter, 4 Bosauer, 3 Dersauer und viele andere Kreativorte mittendrin in der Holsteinischen Schweiz konnte man besuchen - und das ganz ohne Voranmeldung. Von Installationen bis zur Steinskulptur, von Federzeichnungen bis zur Collage, vom Mosaik bis zum selbstgenähten Hut reichte das Spektrum der Teilnehmer. Viele machten Werk-, Werkstatt- oder Gartenführungen mit den Besuchern, demonstrierten den Gästen ihre Techniken oder boten Aktivitäten zum Mitmachen an: Bildhauerei, Kunstdrucken, Nähen oder Töpfern waren möglich. Auch Kaffee, Erfrischungen oder gar kleine Snacks, hier und da auch Livemusik, Lesungen oder Modenschauen standen auf dem Programm - jeder Teilnehmer versuchte den Besuch bei sich individuell interessant zu machen.

Damit die Besucher die Kreativorte auch fanden, hat man sich auf rote Stühle geeinigt: Die fand man bei jedem Teilnehmer vor der Tür oder in unmittelbarer Nähe des Ateliers und manche schilderten sogar die letzten Meter zur Werkstatt mit mehreren roten Stühle aus.

Jede/r Aktive wurde im Faltblatt mit Standort, Kreativbereich, Kontaktdaten (auch Navi-Adresse!), Sonder-Aktion des Tages und natürlich einem Bild seiner Kunst vorgestellt, so dass man sich ganz leicht auf seine individuellen Interessen hin auf den Weg machen konnte.

Wer es übrigens an dem Wochenende aus Zeitgründen nicht geschafft hat (alle sind sowieso nicht zu schaffen), kann auch an anderen Terminen und zu weiteren besonderen Anlässen Künstler und Kunsthandwerkerinnen besuchen, Kurse mitmachen und mehr.

Für mehr Infos: www.ateliertage-hs.de