Slawen waren die Ersten

Die ältesten Funde der Region sind Holz- und Keramikreste, die - erst nach vollständiger Abnutzung - in die Latrinen geworfen wurden. Sie können ihrer Machart nach den Slawen zugeordnet werden, Volksstämmen also, die sich vor ca. 1.000 Jahren aus dem Osten kommend hier in den Wäldern niederließen. So geht der Name Eutin wahrscheinlich auf einen slawischen Gaufürsten namens "Uto" zurück, Plön, einst "Plune" geheißen, bedeutete in slawischer Sprache "Die Eisfreie". Beide heutigen Städte wurden zuerst auf Inseln im See gegründet, zum besseren Schutz vor feindlichen Stämmen. Von den Brückenpfosten haben Taucher des archäologischen Landesamtes Reste im sumpfigen Seeboden gefunden.